geschichte

Ganz still und leise, ohne Wort - gingen sie aus unserer Mitte fort.
Sie haben ein gutes Herz besessen - nun ruh´n sie still, doch unvergessen.



an verstorbene Mitglieder und Freunde des Vereins


Gründungsmitglieder

Das Musikkorps Rendsburg wurde am 17. Januar 1988 von 38 Mitgliedern
unter Leitung von Hans-Jürgen Klink als
"Spielmanns- und Fanfarenzug Rendsburg"
gegründet

Mitglieder in der Gründungszeit waren:

Hans-Jürgen Klink   1. Vorsitzender/Fanfare
Christina Klink - Schriftführerin  Lyra/Flöte/Fanfare
Timo Klink  Maskottchen
Klaus PoppeK 2. Vorsitzender/große Trommel
Sven Olaf Poppek Jugendsprecher/Trommler
Ellen Claußen  Jugendwartin/Betreuerín
Rolf Claußen  Werbe- und Pressewart
Stephanie Claußen Flötistin
Thorsten Claußen passiv

Horst Sierks  Kassenwart
Käthe Sierks Betreuerin
Gesa Sierks  Flötistin
Petra Sierks  Flötistin/Fanfare
Heinz Marsen  Betreuer
Helga Marsen Fördermitglied
Karsten Marsen  Fördermitglied
Norbert Buchholz  Fahnenträger
Johanna Buchholz  Fördermitglied
Sylvia Hoffmann  Flötistin
Werner Johannsen  Instrumentenwart
Ursula Johannsen  Fördermitglied
Andrea Johannsen Jugendsprecherin/Lyra/Flöte/Fanfare
Bettina Johannsen  Flötistin
Daniel Looft  Flötist
Anja Schumacher  Flötistin
Monika Kohlberger  Fördermitglied
Erwin Kohlberger  Fördermitglied
Sven Kohlberger  Becken
Yvonne Kohlberger  Flötistin
Ilka Ladehof  Flötistin
Michaela Werz  Flötistin
Sandra Merz Flötistin
Familie Ehrhardt
Familie Kutz

Sollten wir hier jemanden vergessen haben, bitte melden!

Der erste Auftritt fand am 26.01.1988 beim Carnevalsclub Rendsburg statt . Für den Anlass
und Norddeutschland passend hatte man sich entschlossen, dass sich die Mitglieder
als erste Uniform selbst Fischerhemden kaufen.

So sahen wir damals aus:

1. Auftritt am 26. Januar 1988


Gründungsfoto des Musikkorps Rendsburg Februar 88


Frühjahrskonzert des Musikkorps Rendsburg 1. Mai 1988

Noch im Gründungsjahr waren wir Ausrichter der Landesmeisterschaft der
Spielmannsvereinigung Schleswig-Holstein. Auf dieser Veranstaltung starteten wir in der
Naturtonklasse und wurden Vizelandesmeister. Das war unser erster Erfolg, doch die
nächsten ließen auch nicht lange auf sich warten.

Im Juni 1989 bekamen wir dann endlich unsere erste richtige Uniform.

Musikkorps Rendsburg im Sommer 1989 in Husum


und im Eiderstadion Büdelsdorf.

In diesem Jahr
lernten wir auch das HANA-Skolekorps aus Sandnes in Norwegen kennen, das eine
Sommerfahrt nach Rendsburg unternommen hatte. Und in der Jugendherberge wohnte.
Dieses Schulorchester war für ein paar Überraschungen gut. Wir führten die jungen Musiker
eine Woche durchs Land, Christina Klink dolmetschte,  und wir absolvierten ein
gemeinsames Konzert auf dem Schiffbrückenplatz. Ein weiteres geplantes Konzert
mussten wir allen bewältigen; denn die Norweger vertrugen die 34 Grad Hitze nicht, so
dass ein paar mit Sonnenstich ins Krankenhaus mussten. Sie wurden zwar alle rechtzeitig
entlassen; aber Ole Magne Gramstad wollte kein weiteres Risiko eingehen. Stattdessen
erschien der Dirigent, Frank Harley Eriksen,  am Theater. In aller Öffentlichkeit überreichte
er unserem Maskottchen Timo, der gerade 3 1/2 Jahre alt war, eine kleine Trommel mit den
Worten: "Der kann mehr!" Und so war es dann auch Nach einer Woche nahmen wir dann
Abschied bei einem herrlichen Grillabend am Kanal in Sehestedt,
und wurden nach Norwegen eingeladen für den Sommer 1990.


von links:
Der Leiter vom HANA-Skolekorps, Ole Magne Gramstad, mit Frau und Christina Klink


Der kleine Trommler Timo 1989
Kleiner Star im Musikkorps Rendsburg

Noch heute suchen Menschem im Publikum den kleinen Timo in unseren Reihen.
Das Kuriose ist: Er ist noch da, ein langer Hühne im Alter von 18 Jahren,
der mittlerweile das Gesamtschlagzeug beherrscht.


 Spielmanns- und Fanfarenzug Rendsburg 1990 in der HANA-Skole in Sandnes/Norwegen
Eine schöne Sommerfahrt, die uns Frank Harley Eriksen und Ole Magne Gramstad organisiert haben. In dieser Woche traten wir nicht nur an verschiedenen Stellen auf, sondern wir durften sogar
eine halbe Stunde im Sandnes Radio spielen und wurden interviewt.

Der Gastgeber, das: HANA-Skolekorps

Im Jahr 1993 feierten wir unser 5-jähriges Bestehen mit einem Nordmarkhallenkonzert.
Zu Gast waren gekommen:

Jugendorchester Leipzig
Varde Garden Dänemark
Musikkorps Rot-Weiß Pinneberg
Spielmanns- und Fanfarenzug FT Eider
Spielmanns- und Fanfarenzug Flintbek
BTSV Spielmannszug
und das
Musikkorps Horst


Musikkorps Rendsburg beim Konzert anlässlich des 5-jährigen Bestehens

Bei diesem Musikfest setzten wir zum ersten Mal 3 b-Trompeten ein.
In den folgenden Jahren wurden weitere Trompeten angeschafft.

1995 schafften wir die heutige Uniform an, und da zwischenzeitlich auch ein
kompletter Instrumentenwechsel vorhanden war, tauften wir uns im
Mai 1996 um, und heißen seit dieser Zeit 

Musikkorps Rendsburg

Musikkorps Rendsburg 1996


Musikkorps Rendsburg 1997

Mit der Instrumentenbesetzung hatten wir in den folgenden Jahren
einige
große Erfolge  zu verzeichnen.  1998 starteten wir erstmals auf der
Deutschen Meisterschaft des Deutschen Bundesverbandes für Spielmanns-, Fanfaren-,
Hörner- und Musikzüge und im selben Jahr starteten wir mit derselben Besetzung
beim Großen Preis der Stadt Pinneberg.

Musikkorps Rendsburg 1998

Hier bei dem Wettstreit in Pinneberg 1998 starteten wir ohne Aussicht auf Erfolg, da
22 Musikzüge angereist waren, von denen ein großer Teil Blasorchester mit großer
Harmoniebesetzung waren - fast alles Erwachsene. Die meisten kamen aus Polen.
Wir gewannen "nur den 6. Platz"; aber wir ließen 16 Blasorchester hinter uns.

Im gleichen Jahr feierten wir auch unser 10-jähriges Bestehen - wiederum mit einem
Musikfest in der Nordmarkhalle, das wir dieses Mal auf zwei Tage ausdehnten,
zusammen mit

Fanfarenzug Todenbüttel
Spielmannszug Witzwort
Musikzug Plön/Preetz
Sky Dogs Bad Oldesloe
Soundorchester Rot-Weiß Pinneberg
Fanfarenzug Black & White Elmshorn
SFZ FT Eider

1999 war das Musikkorps Rendsburg dann zweitbester Starter aller Klassen auf der
Landesmeisterschaft und gewann "Gold". Damit qualifizierte es sich erneut zur
Deutschen Meisterschaft, die Pfingsten 2000 in Lenzinghausen stattfand.
Dort gab es erneut Gold, und obendrein den Titel:

Meisterkorps 2000 des DBV

Musikkorps Rendsburg im Jahr 2000
Die Titelträger

Aber irgendwie kam der einstige Spielmannszug im Verein zu kurz, die Mitgliederzahl war
bedrohlich gesunken, wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann. So beschlossen wir
ihn neu ins Leben zu rufen. Das geschah ebenfalls im Jahr 2000.

In diesem Jahr riefen wir auch die Klingende Herbstparade  zum Stadtfest
"Rendsburger Herbst" ins Leben, an der im ersten Jahr acht Vereine teilnahmen

SFZ FT Eider
SZ Friedrichsberg
Drums & Pipes Eckernförde
Musikzug Blau-Weiß Wesselburen
Schalmeienorchester "Rathenower Optis"
Flora Fanfarenzug Elmshorn
MIG Schalmeienorchester Kiel
Musikzug Bad Segeberg Wahlstedt

Nach den Erfolgen und der gelungenen Veranstaltung wuchs das Musikkorps Rendsburg wieder.

Musikkorps Rendsburg 2001

Im Jahr 2001 nahmen bereits elf Musikvereine an der Klingenden Herbstparade teil:

Fanfaren- und Marottencorps Lenzinghausen
Schalmeienorchester "Rathenower Optis"
Musikzug Bad Segeberg Wahlstedt
Schalmeienorchester Kiel
Friedrichsberger Spielmannszug
Drums & Pipes Eckernförde
Gettorfer Spielmannszug
Spielmannszug TuS Gaarden
Spielmannszug Werder/Havel
SFZ FT Eider
und natürlich wir


Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein,

Heide Simonis
wurde im Jahr 2002 wurde zusätzlich zur 3. Klingenden Herbstparade die 
1. international offene Norddeutsche Meisterschaft in Konzert-, Marsch- und Showklassen
für Junioren- und Seniorenmusikvereine durchgeführt.

An der Veranstaltung nahmen aus  21 Musikzügen  700 Musiker am Samstag und  750 Musiker am Sonntag teil:

Hemvärnets Musikkaar Kristianstad Schweden
Aalborggarden Dänemark
Den Sönderjyske Garde Dänemark
Fanfarenorchester Magdeburg
Fanfarenzug der Ffw Salzgitter
Spielmannszug Jägercorps Knesebeck
Spielmannszug Motor Barth
Spielmannszug Werder/Havel
Schalmeienorchester "Rathenower Optis"
Spielmanns- und Fanfarenzug Jübeck
Jugend- SFZ Quickborn
Friedrichsberger Spielmannszug
Rendsburger Stadtgarde
Wattenpipeband Hattstedt
Drums & Pipes Eckernförde
Spielmannszug Hattstedt
Rathenower Stadtspatzen
SFZ FT Eider
Nortorfer Spielergarde
Schalmeienorchester Kiel
und natürlich wir.


Musikkorps Rendsburg 2002 beim Musikfest des Itzehoer Jugendspielmannszuges


Sommerferienbesetzung im Jahr 2002


Musikkorps Rendsburg 2002

Das Jahr 2003 stand zunächst im Bann unseres 15-jährigen Bestehens. Es sollte wegen
der ohnehin stattfindenden Klingenden Herbstparade kein Musikfest  sondern ein
bunter Abend stattfinden.

Die drei Kleinen, Janin, Lisa und Laura
in den drei Uniformen des Musikkorps Rendsburg
beim Jubiläumsabend am 24. Mai 2003



Gut organisiert vom Vorstands- und Spielerteam
war die Veranstaltung am 24. Mai 2003 ein Erfolg ohnegleichen für die Mitglieder,
die Gäste und die Akteure.


Musikkorps Rendsburg 2003 während der
Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt
in Freyburg an der Unstrut



Musikkorps Rendsburg am 25. Juli 2003 beim Einsatz zur Swinging City

Musikkorps Rendsburg am 25. Juli 2003 beim Einsatz zur Swinging City

Im Jahr 2003 führten wir die 4. Klingende Herbstparade durch mit nunmehr vierzehn Musikzügen:

Marchingband Engelholm Schweden
Fanfarenzug der Ffw Salzgitter
Spielmannszug Werder/Havel
Schalmeienorchester "Rathenower Optis"
Jugend SFZ Quickborn
Showband Kronsburg Kiel
Spielergarde Nygemünster
Schleswiger Spielmannszug
Drums & Pipes Eckernförde
Itzehoer Spielmannszug
Schalmeienorchester Kiel
Fanfarencorps Nortorf/Wilster
Nortorfer Spielergarde
und natürlich wir.

Für diese Veranstaltung übernahm unser neu gewählter und seit April 2003 amtierender

Bürgermeister
der Stadt Rendsburg

Andreas Breitner

 die Schirmherrschaft. Nur zwei Wochen später ging das Musikkorps nach vielen Jahren endlich mal wieder mit
allen Anfängern in der Juniorenklasse an den Start bei der Landesmeisterschaft der Spielmannsvereinigung Schleswig-Holstein in Plön. Hier holten die jungen Musiker zwei Silbermedaillen nach Rendsburg. Diese Leistung wurde belohnt mit einer Startgenehmigung vom Landesverband zur Deutschen Meisterschaft 2004 in Mainz.

Am 1. November 2003 riefen wir unsere erste Halloweenparty mit Übernachtung ins Leben, die unsere Jugendabteilung mit Bravour organisierte und durchführte.

Der Rest des Jahres war dann nicht so toll. Unsere Weihnachtskonzerte in der Innenstadt wurden gestrichen und es kam zu einem herben Kampf um die Klingende Herbstparade, nachdem der Veranstalter des RD-Herbstes gewechselt hatte, und der neue Veranstalter sich nicht an die Vereinbarungen hielt. Ein heftiger Kampf wurde z. T. öffentlich ausgetragen, der sich bis Anfang 2004 noch hinzog. Nur auf Biegen und Brechen konnte die Klingende Herbstparade aufrecht erhalten werden.

Für das Jahr 2004 waren außerdem Fahrten geplant nach Düsseldorf, Werder/Havel, Kristianstad, Mainz, Rathenow und eine Herbstferienfahrt nach Rimini/Italien. Das bereitete uns fürchterliche Sorgen; denn es fehlte Geld in der Kasse durch die verlorengegangenen Weihnachtskonzerte, und obendrein ließ eine Antwort auf die rechtzeitig gestellten Zuschussanträge für Jugendpflegefahrten und Fahrt in die Partnerstadt in Schweden an die Stadt RD lange auf sich warten und bereiteten dem Verein großen Kummer.

Aus der Presse erfuhr man dann irgendwann, dass der städtische Etat, nachdem er sowieso schon viel zu spät beschlossen war, nun auch noch vom Landesrechnungshof geblockt wurde. Die Fahrten brachten wir trotzdem irgendwie hinter uns in der Hoffnung, dass noch eine Entlastung erfolgen würde.

Wir waren in Düsseldorf beim Rosenmontagsumzug dabei und besuchten unsere Freunde in Werder/Havel, wobei wir auch auf dem Baumblütenfest auftraten. Unser Start an der Deutschen Meisterschaft in Mainz wurde mit Silber für die Jugend und Bronze für die Senioren belohnt. Und am Tag, als wir unsere Fahrt in die Partnerstadt Kristianstad antraten, flatterte auch endlich die Bewilligung von Zuschüssen für die rendsburger Teilnehmer ins Haus. Puh, Glück gehabt! Allerdings hat die Nachbarstadt Büdelsdorf sämtliche Zuschüsse für Jugendpflegefahrten gestrichen.

Traurig aber wahr! Bei den Büdelsdorfern muss man nun mehr kassieren!

Ein trauriger Jahresrückblick 2004 - Tiefen überlagen die Höhen

Fortsetzung folgt.............

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!