fest-der-musik

bei den Sunshine Bläsern Mönchengladbach

vom 2.-4. Juni 2006

Im August 2004 war Bubi zu Gast bei uns in Rendsburg
  
und sorgte mit seiner Truppe für rheinische Stimmung bei unserer letzten Klingenden Herbstparade


um den Frohsinn den Rest des Nachmittags an unserem Stand im Stadtseegelände fortzusetzen ;-) 



Es gab damals Pannen, weil wir nicht mit so einer andersartigen Gruppe gerechnet hatten und um ein Haar wäre der Kontakt wieder gebrochen, weil die Sunshinebläser sich nicht sonderlich gut behandelt fühlen konnten.

Doch wir machten den Schaden wett und folgten dann auch der Gegeneinladung.
Die Vorfreude auf´s Wiedersehen nach zwei Jahren war groß und wir sollten es ganz bestimmt nicht bereuen; denn Bubi und seine Sunshinebläser Mönchengladbach waren sehr herzliche Gastgeber und wir hoffen, dass die Freundschaft wächst und wir sie 2008 bei unserem 20. Bestehen sehen werden.

Nachfolgend findet ihr einen kleinen,
stark komprimierten Clip  (wmv-Datei)

von unserem Gegenbesuch und die Fotos aus MG


     

  

Auf dem Rastplatz
  
Die Welt ist klein: Seit langer Zeit haben wir von unseren Musikfreunden in Quickborn nichts mehr gehört und gesehen. Da fährt man gen Süden und trifft sie doch glatt auf einem Rastplatz. Natürlich hielten wir (ohne Bilder) einen ausgiebigen Smalltalk ab. Der SFZ Quickborn befand sich auf dem Weg zur DM und wir wünschten ihm viel Glück, bevor die Weiterreise angetreten wurde.

  
An Spielplätzen kommen groß und klein nicht vorbei ;-)


Vereinskameraden

  
Abendessen in Wickrath


Bubi sorgte dafür, dass eine Eisbude uns Nachtisch spendierte - DANKESCHÖN!!!

  
Eis leckern am Marktplatz direkt neben unserer Unterkunft

  
Ohne Musik geht´s nicht - Musizieren just for fun in der Unterkunft

   

  

GUTE NACHT

  

Samstag, der 3. Juni 2006

  


Armer Stefan. Eine Woche Klassenfahrt und fliegender Wechsel um hinterher zu kommen.
Leihauto, Autopanne und dann auch noch verfahren - DIE NACHT WAR GELAUFEN.
Manni, Gerd und Stefan kamen statt abends erst gegen 7 Uhr in der früh in Mönchengladbach an.


Toben an der Unterkunft

  
Frühstück und Kuschelrunde


Auftritt

  
Mittagessen - hmmmmmmm, lecker!

Wir waren durch das Warten auf die Männer und Auftritte am Vormittag übernächtigt und angeschlagen Bubi entließ uns für den Nachmittag; denn ihm war wichtiger, dass wir abends zur Party fit sind ;-) DANKESCHÖN!!!

  
Mittagsschlaf in bzw. vor der Unterkunft

  

  

Wir nutzten den Nachmittag um zu schlafen, Eis zu leckern o. ä..

  
Abendessen in der Unterkunft

  

Der Spielplatz am Festplatz wurde ausgiebig genutzt
     

und das Fußballfeld auch


Auf ihm mischten sich Musikanten aus allen Himmelsrichtungen,

während im Haus das Fest begann.

  
Bubi sorgte für reichlich Programm vom Feinsten

  

  
Es war warm; aber im Lauf des Abends stieg die Stimmung.


Roberta - eine Stimmungskanone


Musikfreunde beim Feiern


STIMMUNG PUR

  
Tanzmucke

   

  
Essensdiebe und Polonaisen

  

  
Brodelnder Saal

  

Armer Hansi - ihm wurde schon im Vorweg schon gedroht, dass ihm etwas blüht und beim Fest musste ich ihm einen Zettel mit der Nummer 1 an die Brust kleben. Der Ärmste schwitzte Blut und Wasser, bis spätabends endlich losging.
  

Er wurde Opfer einer Travestieshow, kam aber glimpflich davon,

weil er im Schutz der Kinder stand.

  

     

  

  
Das Haarspray wurde geleert und Kai-Uwe frisiert


Uih, uih, was für ein großes Weib

Gute Nacht

  

Sonntag

     
Im Schlosspark

  

                           
Einmarsch auf den Festplatz


kurzes Spiel


Relaxen und anderen zuhören

  

  

  

Die Welt ist klein. Wir trafen auch Musikfreunde wieder, die wir letztes Jahr in Schellerten kennengelernt hatten,

und hatten uns im Vorweg vorgenommen gemeinsam aufzutreten.

Swingtrumpets Dülken und Musikkorps Rendsburg

auch diese Freundschaft soll längerfristig ausgebaut werden.


Auftritt auf dem Festplatz

  
Bei ca. 14 Uhr war es Zeit Abschied zu nehmen und wir tauschten Erinnerungsgaben aus.


Dankeschön, wir waren gerne hier!

Die Welt ist klein; denn in Mönchengladbach trafen wir Bernd Schulz wieder,

der uns vor zwei Jahren als Betreuer beim Jubiläum der Rathenower Stadtspatzen zur Seite stand, und nun in MG lebt.

ERSCHLAGEN!!!
  

  

  

Applaus für einen tollen Busfahrer.
Nach der Rathenowfahrt mit einem anderem Busunternehmen, wissen wir unser Busunternehmen samt -fahrer noch mehr zu schätzen und so bekam er auch eine schöne Umlage für ein Feierabendbierchen mit auf dem Weg,
  
bevor wir nach Hause strömten. Paulina hatte die ehrenvolle Aufgabe sich in unserem Namen bei ihm zu bedanken und er freute sich sichtlich darüber, wieder mal zum besten Busfahrer der Welt gekürt zu werden.
 






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!